Seite wird geladen...
← Alle Themen

Handynetz

Welche Handynetze gibt es in Deutschland? Wie gut waren die Netze im Netztest 2021? Wie gut ist die Netzabdeckung? Welcher Anbieter nutzt welches Netz?

0| 12. October 2022|

Welche Handynetze gibt es?

Aktuell gibt es in Deutschland 3 Mobilfunknetze. Ein viertes Handynetz das 1&1-Netz befindet sich aktuell noch in Planung.

Responsive Web Design

  • Telekom-Netz
    ehemals D1-Netz
  • Vodafone-Netz
    ehemals D2-Netz
  • Telefónica-Netz
    ehemals o2- & E-Plus-Netz

Netztest 2021

CHIP hat die deutschen Handynetze genau unter die Lupe genommen. Beim aktuellen Netztest von 2021 haben sich alle Netze gegenüber dem Vorjahr verbessert. Gründe sind unter anderem die UMTS-Abschaltung im Sommer 2021, dadurch gibt es mehr Platz für die LTE-Frequenzen. In diesem kurzen Video wird das Ergebnis vom Netztest zusammengefasst, der auf den Daten von 2,4 Mio Handynutzern mit 3 Mrd. Datensätzen erstellt wurde.

 TelekomVodafoneTelefónica
TelefonieSehr gutSehr gutGut
LTE Abdeckung StadtSehr gutSehr gutSehr gut
LTE Abdeckung LandSehr gutGutGut
5G Abdeckung StadtSehr gutGutAusreichend
5G Abdeckung Landkeine Angabekeine Angabekeine Angabe
DownloadgeschwindigkeitSehr gutSehr gutGut
Nutzung im ZugGutGutBefriedigend

Quelle: CHIP Netztest 2021 

In dem Folgenden Video wird das Ergebnis vom aktuellen Netztest von CHIP ausführlich wiedergegeben.

Netzabdeckung

Auf den folgenden Bildern sehen Sie die Netzabdeckung von Telekom, Vodafone und Telefonica. Wie gut die verschiedenen Netze in einer bestimmten Gegend ausgebaut sind können Sie auf den Netzabdeckungskarten der Provider überprüfen die unter den Bildern verlinkt sind.

Telekom

Die Telefonie ist in der Stadt und auf dem Land sehr gut. Die LTE (4G) Abdeckung ist in der Stadt und auf dem Land sehr gut. Die 5G Abdeckung ist in der Stadt sehr gut und auf dem Land noch im Aufbau und daher noch dürftig. Die Downloadgeschwindigkeiten sind sehr gut und die Nuztung im Zug ist gut.

Telefonie (2G)Internet (4G)Internet (5G)
Telefonie Stadt sehr gut
Telefonie Land sehr gut
LTE Stadt sehr gut
LTE Land sehr gut
5G Stadt sehr gut
5G Land dürftig
telekom-2g.png
telekom-4g.png
telekom-5g.png

Quelle: telekom.de August 2022

Vodafone

Die Telefonie ist in der Stadt und auf dem Land sehr gut. Die LTE (4G) Abdeckung ist in der Stadt ist sehr gut und auf dem Land gut. Die 5G Abdeckung ist in der Stadt gut und auf dem Land noch im Aufbau und daher noch dürftig. Die Downloadgeschwindigkeiten sind sehr gut und die Nuztung im Zug ist gut.

Telefonie (2G)Internet (4G)Internet (5G)
Telefonie Stadt sehr gut
Telefonie Land sehr gut
LTE Stadt sehr gut
LTE Land gut
5G Stadt gut
5G Land dürftig
vodafone-2g.png
vodafone-4g.png
vodafone-5g.png

Quelle: vodafone.de August 2022

Telefónica

Die Telefonie ist in der Stadt und auf dem Land ist gut. Die LTE (4G) Abdeckung ist in der Stadt sehr gut und auf dem Land gut. Die 5G Abdeckung ist in der Stadt ausreichend und auf dem Land noch im Aufbau und daher sehr dürftig. Die Downloadgeschwindigkeiten sind gut und die Nuztung im Zug ist befriedigend.

Telefonie (2G)Internet (4G)Internet (5G)
Telefonie Stadt gut
Telefonie Land gut
LTE Stadt sehr gut
LTE Land gut
5G Stadt ausreichend
5G Land sehr dürftig
telefonica-2g.png
telefonica-4g.png
telefonica-5g.png

Quelle: o2online.de August 2022

Was ist der Unterschied zwischen den Handynetzen?

Der größte Unterschied zwischen den Mobilfunknetzen ist der verwendete Frequenzbereich. Die D-Netze nutzen den 900-MHz-Frequenzbereich, während E-Netze im 1800-MHz-Frequenzbereich arbeiten. 

Dadurch ist die Reichweite der Funkantennen der D-Netze deutlich größer als die der E-Netze. Dies ist vor allem in ländlicheren Gegenden oft deutlich spürbar. 

Allerdings ist die Kapazität der Funkantennen beim E-Netz besser, d.h. mehr Nutzer können gleichzeitig auf einen Funkmast zugreifen. Das ist vorallem in städtischen Ballungsräumen vorteilhaft. Die D-Netz Tarife sind daher meistens deutlich teurer als die E-Netz Tarife. 

Unterscheidung noch aktuell?

2006 hat die Bundesnetzagentur D-Netz-Frequenzen im GSM-Bereich an den damaligen Mobilfunkanbieter E-Plus zugewiesen der 2014 von Telefónica Deutschland übernommen wurde. 

2017 folgte dann eine komplett neue Zuteilung der GSM-Netz-Frequenzen durch eine Versteigerung der Bundesnetzagentur. Grund war das Auslaufen der Lizenzen der GSM-Frequenzen Ende 2016. Alle drei Netzbetreiber (Telekom, Vodafone und Telefónica) sicherten sich in diesem Zuge D-Netz- und E-Netz-Frequenzen. Damit nutzt Telefónica faktisch heute auch D-Netz Frequenzen im GSM-Bereich und ist somit eigentlich auch ein “D-Netz-Anbieter”.

Welcher Anbieter nutzt welches Netz?

In dieser Tabelle siehst du welcher Anbieter Tarife in welchem Netz anbietet. Klick auf den Anbieter um zur Anbieter-Seite zu gelangen.

Jonas Becker

Jonas Becker

Gründer von handyhaus.de und Experte für Mobilfunkverträge. Ich helfe dir dabei deinen richtigen Tarif im Tarif-Dschungel zu finden.

Fragen & Antworten (0)

Frage stellen

Hinterlass hier dein Feedback
Please enter your name!
Wird öffentlich angezeigt
Please provide valid email address!
Optional, wird nicht veröffentlicht
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.